Was ist eine Induktionsschleife?


Induktionsschleifen sollten in Bereichen mit großen Personengruppen zu finden sein wie: Bahn und Busstationen, Flughäfen, Apotheken, Kliniken, Krankenhäusern, Banken, Kassen, Bussen, Museen, Kirchen, Schulen und am Arbeitsplatz wenn es die Bedingungen erlauben.
Wir wählen die Installation mit größter Sorgfalt abhängig von den gegebenen Bedingungen, dem Bestimmungsort und der Oberfläche für die Induktionsschleife aus.
Wir entwerfen und installieren vollständige Systeme immer unter der Berücksichtigung der vorherigen ästhetischen Werte des Standorts.
Es ist eine unbestreitbare Tatsache das die kulturellen Werte eines Ortes mit einer Induktionsschleife verbessert werden. Das macht sie freundlich für Menschen mit Hörverlust.
In diesem Fall könnte „freundlich“ auf den Unterschied zwischen hören und nicht hören hindeuten.
Inunserem Angebot finden Sie Induktionsschleifenverstärker geeignet für den Einsatz in Bussen, Kassen oder für Konferenzräume oder sogar für Kinos oder Theater.
An dieser Stelle wünschen wir uns das Sie und wir viele schöne Momente an den oben genannten Orten verbringen.
Wenn es Ihre Zeit jetzt nicht erlaubt, dann hoffen wir, das wenn Sie eines Tages genug davon haben, das ein Induktionsschleifensystem Ihnen helfen wird an der richtigen Bushaltestelle auszusteigen oder im Kino einen guten Film im vollen Umfang zu genießen.
Die Induktionsschleife ist in der Lage diese Art vonBotschaft „direkt an das Ohr“ ohne Klangverzerrung, auch an Personengruppen die sich innerhalb der Reichweite befinden, zu vermitteln.
Die Reichweite wird dabei nur durch die Wände des Gebäudes begrenzt. Dennoch werden die Informationen den hörgeschädigten Personen gesendet.

Induktionsschleife – Was ist das und wie funktioniert es?

Induktionsschleifen werden verwendet um Hörgerätebenutzer zu unterstützen.
Sie können verwendet werden um einer einzelnen Person oder einer ganzen Gruppe von Menschen mit dieser Behinderung zu helfen.
Die hohe Funktionalität kommt mit relativ geringen Kosten für die Installation und der Tatsache das es wartungsfrei ist.
Induktionsschleifen können eine optimale Lösung in den unterschiedlichsten Bereichen sein
insbesondere bei Menschen mit Sehschwäche und bei älteren Menschen mit Schwerhörigkeit.
Stellen wir uns eine Situation vor in der ein Mensch mit Sehschwäche eine Abfahrtszeit seines Busses oder Zuges aus der Ferne bemerken muss.

Wissen sie was Ihr Hörgerät kann?
Mehr als die hälfte der Hörgerätträger ist sich nicht der Tatsache bewusst dass ihr Gerät mit einem Element „der Induktor“ genannt ausgestattet ist das in fast 100% der Hörgeräte zu finden ist.
Die jenigen die sich der Tatsache bewusst sind, sind nicht immer in der Lage es in der Praxis zu nutzen.
Die Spezialisten informieren die Leute nicht vollständig wofür man die Hörgeräte alles verwenden kann.
Der Faktor dier in diesem und in vielen anderen Fällen versagt ist das Wissen.
Die Menschen sind nicht über den Induktor informiert der das lebenswichtige Element in ihrem Hörgerät ist.
Die Geräte haben in der Regel zwei Modi:

M – „Mikrofon“ Es wird ein eingebautes Mikrofon verwendet das Umgebungsgeräusche empfängt.hearing aid

T – „Telefonspule/Telefon“ Es ermöglicht bei ausgeschaltetem Mikrofon das Hören eines Telefonhörers.
Was wichtig ist, es ermöglicht den Induktor zu verwenden.
Die Hörhilfen können durch die Betätigung eines Schalters am Hörgerät (M/T) aktiviert werden.
Es gibt auch Hörgeräte die eine Einstellung für gleichzeitige Mikrofon und Telefonspule Modus bieten wodurch ein manuelles Eingreifen nicht erforderlich ist.
Bei programmierbaren Geräten ist es auch möglich das Gleichgewicht zwischen Mikrofon und Induktor einzustellen.
Ein großer Vorteil von „T“ Modus ist die Möglichkeit das eingebaute Mikrofon auszuschalten. Das wird die meisten Hintergrundgeräusche beseitigen.

Induktionsschleifen aus physikalischer Sicht:
Ein Induktionsschleifensystem kann ein Audiosignal mittels eines Magnetfeldes an den Hörer senden.
Es verwendet einen beweglichen Magneten um elektrischen Strom in einen nahegelegenen Draht zu induzieren.
Dieses Phänomen nennt man elektromagnetische Induktion.
Eine Spule in einem Hörgerät oder in einem anderen geeigneten Empfänger montiert, empfängt das Magnetfeld ingleicher Weise wie ein Transformator arbeitet,mit der Schleife als primären und der Empfängerspule als sekundären.
Der Verstärker steuert einen Strom in einer Schleife oder in einer Reihe von Schleifen.
Da der Strom durch das Kabel fließt, erzeugt er ein Magnetfeld in dem erforderlichen Bereich.
Wenn der Schalter am Gerät auf „T“ gestellt wird, nimmt er das Magnetfeldsignal auf, das in ein qualitativ hochwertiges Audiosignal verstärkt und an das Ohr ds Hörgerätträgers abgegeben wird.
Die Art der Schleife ist nicht wichtig. Es genügt eine Quelle des akustischen Signals(Radio,Mikrofon,MP3-Player,TV-Gerät oder Computer) mit dem Regler zu verbinden.
Allgemeine Informationen über Induktionsschleifensysteme für Hörgeschädigte
Das System besteht aus:

-Ein Schleifenverstärker an der Schallquelle angeschlossen
(Mikrofon oder eine Reihe von Mikrofonen an einem Audiomischpult, TV, Computer usw.)
Die Verstärkerparameterwerden auf Grundlage der Art des Gerätes, dem Charakter und der größe des Raumes angepasst
-Eine Schleife von Draht, richtig ausgewählt und installiert in Ubereinstimmung mit IEC60118:2015-06, die als eine Antenne wirkt, die ein elektromagnetisches Feld induziert
-Der Empfänger(Induktor), das ein Hörgerät ist ausgestattet mit dem Induktionsschleifenempfänger oder einem externen Empfänger.

Typen von Schleifensystemen nach Nutzungsart
Induktionsschleifen werden verwendet wo Menschen in einem großen Publikum wie Vorlesungen, Konferenzen oder Kultstätten versammelt sind.

Induktionsschleifen für kleinere Menschengruppen (kleinere Hörsäle, Klassenzimmer, Busse und Reisebusse)

Induktionsschleifen werden verwendet in Bereichen für den ersten Kundenkontakt wie Servicebüros oder Ticketbüros bis hin zu Banken.

Induktionsschleifen – Wirkmechanismus des Hörgeschädigten-Support-Systems
Das Signal von einer Schallquelle (Mikrofon oder eine Reihe von Mikrofonen, TV, Laptop, Beamer)welches mit dem Induktionsschleifenverstärker verbunden ist der einen Wechselstrom von mehreren Ampere erzeugt.
Dieser läuft durch einen geschlossenen Kreislauf wo ein elektromagnetisches Feld erzeugt wird.
Das elektromagnetische Feld wird später in einen Ton durch den Induktor in der Hörhilfe umgewandelt.
Der Ton kann durch den einzelnen Benutzer auf das genaue Niveau seiner Hörschwäche eingestellt werden.

In Konferenzräumen oder Hörsälen
Abgesehen von den Klangquellen wie das Mikrofon des Dozenten oder dessen Laptop gibt es auch ein Kondensatormikrofon oder einen Satz von Kondensatormikrofonen die dafür sorgen das sich Hörgerätebenutzer nicht ausgegrenzt fühlen.
Die Mikrofone „sammeln“ natürliche Hintergrundgeräusche aus dem Raum und übertragen diese an den Induktionsschleifenverstärker des Hörgerätbenutzers.

Die Vorteile von Induktionsschleifenverstärkern
-Der Benutzer eines Hörgerätes mit Empfänger kann einen kristallklaren Sound direkt von dem Mikrofon des Dozenten oder einer anderen Audioquelle empfangen. Das ermöglicht es Probleme im Zusammenhang mit ungünstiger Akustik im Raum zu beseitigen.
-Die Anzahl der gleichzeitigen Nutzer hat keinen Einfluss auf die Qualität des Empfangs.
-Eine unendliche Anzahl von Menschen kann die Induktionsschleife gleichzeitig verwenden
Das Signal richtig installierter Induktionsschleifen ist perfekt und individuell auf das genaue Niveau des Hörverlusts des Benutzers eingestellt.
-Dank der Induktionsschleife benötigt eine hörgeschädigte Person keine zusätzlichen Geräte. Das einzige was erforderlich ist, ist den „T“Modus zu aktivieren.
Die Induktionsschleife für Hörgeschädigte ist einfach zu bediehnen weil es von einem Fachmann nur einmal eingestellt werden muss. Danach gibt es keine Notwendigkeit die Einstellungen zu verändern.

Induktionsschleifen Typische Einbauorte

-öffentliche Verkehrsmittel
-Bahnhöfe und Flughäfen
-Hörsäle
-Kinos, Schauspielhäuser
-Kirchen, Kultstätten